やさしいブラウザ・クラウド版はこちらからご利用下さい

Die Steinmauern von Takagai

Die Steinmauern von Takagai

Ein Bergdorf, das zu den „100 schönsten Dörfern Japans“ zählt

Im Stadtteil Misato der Stadt Yoshinogawa gibt es einen steilen Abhang, der für Landwirtschaft und zum Hausbau genutzt wird. Um die terrassenförmigen Felder und die dortigen Häuser zu schützen, wurden Steinmauern errichtet.
Die malerischen Mauern sind der Stolz der Gemeinde, und stehen für die Lebendigkeit, Kultur und Geschichte dieser Gegend. Bei der regelmäßig stattfindenden „Expedition Schatzsuche in Misato“ können die Teilnehmer durch Reparationsarbeiten am Mauerwerk die traditionelle Technik des Mauerbaus erfahren.
Das Dorf Takagai ist der höchste Punkt im Bezirk Ōgami und wird liebevoll „Sora“ genannt, was „Himmel“ bedeutet. Im Dezember werden die Mauern nachts mit Scheinwerfern angestrahlt, und es sieht so aus, als ob sie im Nachthimmel schwebten.

2009 wurde Takagai in die Liste der „100 schönsten Dörfer Japans“ aufgenommen.

Die Steinmauern von Takagai (Foto)

Die Steinmauern von Takagai (Foto)
Die Steinmauern von Takagai (Foto)
Die Steinmauern von Takagai (Foto)

Informationen

Adresse

Tokushima-ken, Yoshinogawa-shi, Misato, Ōgami

Anfahrt

  • Von der Autobahnabfahrt Wakimachi: 20 Minuten mit dem Auto
Die Steinmauern von Takagai